Mittwoch, 1. Juli 2015

Rückblick Tag 13 Ruhetag Mittwoch

gratis Unterkunft  für Menschen und Pferde bei Familie Schenzel auf dem Kronshof - dazu auch WLAN - in der richtigen Ecke sitzend ist das WLAN ganz ordentlich schnell - herzlichen Dank für die Gastfreundschaft



Ruhetag auf dem Kronshof



morgens früh um 5 Uhr schlafen alle noch, auch die Pferde 




morgens früh um 6 Uhr die Pferde warten auf das Morgenessen – die Menschen schlafen noch ein klitzekleines Stücklein weiter, bis es warm in den mobilen Schlafgemächer wird und das ist es heute schnell



morgens früh um 7 Uhr Peter verlädt sein Pferd und fährt in die Zivilisation zurück




morgens früh um 8 Uhr oder auch ein bisschen später, kämpfen wir uns weiter durch die Resten durch – eine Hungersnot ist nicht in Sicht, auch wenn wir nicht in der totalen Zivilisation sind – Ketchup, Röstzwiebel und Müesliriegel jedenfalls  haben wir einen Vorrat bis zur dänischen Grenze



morgens früh um 9 Uhr – die erste frischgewaschene Wäsche flattert an einem Anbindstrick für Pferde

morgens früh um 11 Uhr der Hoteltyp liest die Neue Zürcher Zeitung – die ist zwar schon mindestens zwei Wochen alt und zum Einschlafen langweilig und Kurt sattelt seinen Drahtesel um der Elbe entlang zu fahren - nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern



mittags um 12 Uhr – die Seele baumeln lassen – den Sommer geniessen



mittags um 13 Uhr – die Seele weiter baumeln lassen, schöne Islandpferde besichtigen, ein bisschen beim Trainig zuschauen



mittags um 14 Uhr – Zeit für den Powernap den wir schon seit Tagen machen wollen



mittags um 15 Uhr – weiter die Seele baumeln lassen und aus der Vorratskiste ein Menü zusammenstellen, Wäsche falten – Holger riecht wie eine Waschmaschine



mittags um 16 Uhr – richtig – weiter die Seele baumeln lassen, Lotta hat eine Kampfkatze gefunden und kommt mit eingezogenem Schwanz zurück – leider hat sie auch noch kein Moorbad gefunden und keine offene Würstchenbüchse und niemand füttert sie mit Buletten





abends um 17 Uhr Planung des morgigen Tages – wir wollen eher früh abreiten – es soll sehr heiss werden



abends um 18 Uhr – Stefanie reist an




abends um 19 Uhr – der Jäger und Sammler kommt mit Beute nach Hause, er hat eine Zwiebel vom Zwiebelfelddasein erlöst




abends um 20 Uhr – Abendessen – leine Röstzwiebeln kein Ketchup - heute gibt’s Nudeln ohne Ketchup und ohne Röstzwiebeln und Salat mit der erlösten Zwiebel


Kommentare:

  1. Heute beneide ich Euch glatt - weil doch Ruhetag ist =:)
    Juliane und ich wünschen Euch weiter einen angenehmen Ritt bei erträglichem Wetter.

    AntwortenLöschen
  2. Wir sind gut zu Hause angekommen und wünschen Euch alles Gute für die kommenden Stafettenritt-Tage. Es war eine sehr schöne Zeit, wir haben viele nette Menschen kennengelernt und schöne Erlebnisse gehabt. Wir verfolgen den Ritt weiterhin täglich via Blog. Liebe Grüße von Julia und Anja.
    Terra (Besucherhündchen) geht es auch wieder gut. Die Klammern sind entfernt.

    AntwortenLöschen