Freitag, 16. August 2013

Die Freizeitreiter sind die Basis des Verband ....

... die einen merken es die andern nicht






Bericht aus aktuellem DIP
  • eindrucksvoll waren die vielen Stafettenreiter auf der Ovalbahn
  • wunderbar war, dass das Einreiten der Stafettenreiter die eigentliche Eröffnung der WM war und das Miteinander von Freizeitreiter und Sportreiters schön symbolisierte
  • entäuschend war und ist – dass immer noch viele Landesverbände überhaupt nicht zur Kenntnis nahmen und nehmen, dass es einen Stafettenritt gab und das grosse sportliche Ereignis mit keinem Wort erwähnten und weder Bloggs verlinken noch darauf hinweisen
  • die Webseite der IPZV Deutschland war und ist da die grosse Ausnahme
  • die Entschuldigung – der Stafettenritt habe ja auch in Deutschland stattgefunden und es sei darum logisch, dass in Deutschland verlinkt wurde - folgt einer seltsamen Logik
  • ja die WM hat wirklich in Deutschland statt gefunden und trotzdem haben die Landesverbände anderer deutschsprachiger Länder über die WM berichtet - nie aber ein Wort über den Stafettenritt verloren
  • ich muss nicht ausschlachten was "besser" ist - Freizeit- oder Sportreiten – Fakt ist, dass 90  Prozent alle Verbandsmitglieder Freizeitreiter sind
  • so wie ich mich dafür interessiere, wie ein schöner Fünfganglauf mit einem Spitzenpferd aussieht, so interessiert sich wohl auch manch ein Sportreiter dafür, wie Wanderreiten „leben“ 
  • die Freizeitreiter sind die Basis des Verband, berappen also auch 90 Pronzent der Mitgliederbeiträge und sind zu null Prozent vertreten auf der den Webseiten - wollen wird das?

Kommentare:

  1. Aus dem Herzen gesprochen oder viel mehr geschrieben!

    AntwortenLöschen
  2. recht hast Du, Elisabeth! Und man kann es gar nicht oft genug sagen oder schreiben, vielleicht wird´s ja doch mal noch besser...

    AntwortenLöschen